record automatische Türsysteme de

record TSA 22 – für besonders schwere Türen

Ebenso einladend und zuverlässig wie die klassischen linearen Schiebetüren, jedoch in Konstruktion und im Bewegungsablauf eindrucksvoller, sind unsere zwei- oder vierflügeligen Teleskop-Schiebetüren. Diese benötigen gegenüber den Standard-Schiebetüren aufgrund der schmaleren Türflügel ca. 30 % weniger Raum und können besonders grosse Öffnungsweiten mit bis zu 4 000 mm abdecken. Die maximalen Türflügelgewichte liegen bei 2 x 170 kg für einseitige und 4 x 130 kg für beidseitige Teleskop-Schiebetüren.

Eigenschaften

Aufbauend auf dem record system 20 lassen sich verschiedenste Türvariation realisieren. Dadurch ergibt sich ein höchst flexibles, modulares Baukastensystem, welches an unterschiedlichste Gegebenheiten angepasst werden kann, grundsätzlich jedoch auf denselben Komponenten basiert. Dies verkürzt die Installationsdauer und verringert die Wartungskosten.

Das record system 20 erfüllt die Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006 / 42 /  EG, der DIN 18 650, der EN 16 005 sowie aller relevanten nationalen und internationalen Normen.

Design

Für das record system 20 stehen Türprofile in Aluminium mit 20 mm Tiefe für 10 mm Mono­glass oder 32 mm für 24 mm Isolierglas zur Verfügung und sorgen damit für eine grösstmögliche Transparenz. Sowohl die Profile, als auch die Antriebsverkleidungen lassen sich eloxieren oder pulverbeschichten.

Die Antriebshöhe beträgt sowohl für die DUO als für auch die RED Version 200 mm.

Die Montage des Antriebs ist am Sturz, freitragend oder in die Decke integriert möglich.

Mechanik

Die Geräuscharmut ist das auffälligste Detail unserer automatischen Tür. Die Kombination aus kurzem und damit schwingungsarmem Zahnriemen, Laufrollen aus verschleissarmem, geräuschminimierendem Kunststoff, akustisch entkoppelten Laufschienen, kugelgelagerten Umlenkrollen und Türblattführungen mit speziell entwickelten Führungsprofilen sorgen für einem aussergewöhnlich ruhigen Lauf.

Als ergänzender Effekt zu unseren Anstrengungen eine automatische Tür mit grösstmöglicher Geräuscharmut auszustatten, ist der Ablauf des Öffnungs- und Schliessvorgangs zu sehen. Die record-typische Laufruhe – ein Zeichen höchster Präzision und perfekter Abstimmung der verwendeten Materialien – spiegelt sich in einem ausgesprochen harmonischen Bewegungsablauf der Türblätter wider.

Elektronik

Das record system 20 verfügt über die Fähigkeit, seine Komponenten interaktiv miteinander kommunizieren zu lassen, was in erster Linie den Sicherheitsaspekten zugute kommt. Die Kommunikationsfähigkeit zwischen Antrieb, Sensoren und Bedieneinheit ermöglicht eine stetige Status­überwachung der einzelnen Komponenten. Der Betriebszustand des Türsystems und dessen einzelne elektronische Bauteile werden von der Steuerungseinheit kontinuierlich auf Plausibilität überprüft. Durch die Lernfähigkeit der Einheit werden Fehlfunktionen weiter minimiert.